LOS GEHT`S!

Herzlich Willkommen auf unseren Seiten!

Die Optimierung des Menschen? Das klingt nach Drill, Perfektion, Selftracking bis zur Selbstzerstörung. Eine Vorstellung, die wir sowohl mit dem diesjährigen Spielzeitmotto des Hauses, also auch in unserer Arbeit mit Menschen zwischen 8 und 88 Jahren hinterfragen und kritisieren.

Bei uns muss nichts und niemand perfekt sein. Bei uns ist Scheitern erlaubt. Sogar erwünscht! Denn: In unserer Arbeit geht es ums Ausprobieren, Selbermachen, Ideen umwerfen, Umdenken und neu erfinden. Theater ist ein Prozess. Mal dauert er länger, wie in unseren Bühnenprojekten über die gesamte Spielzeit, mal dauert er kürzer, wie in einem dreistündigen Workshop zu einer Inszenierung. Eines aber ist immer gleich: Nie wissen wir, was am Ende herauskommt. Denn Mittelpunkt unserer Arbeit sind immer Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene bis hin zu Senior/innen, die Lust haben, sich mit uns gemeinsam auf eine Suche zu begeben. Auf eine Suche nach eigenen Geschichten, Utopien, Zweifeln, ─ngsten, Träumen, Wünschen. Auf die Suche nach eigenen Themen in den Stücken des Schauspiel Essen. Denn was hat ein Frankenstein schon mit Euch zu tun? Geschweige denn eine Maria Stuart?

Wichtig in unserer Arbeit bleibt auch immer die Frage nach und das Ausprobieren von zeitgenössischen Theaterformen: Was hat der Regisseur/ die Regisseurin sich bei seiner/ ihrer Umsetzung gedacht? Warum hat er/sie das Stück so und nicht anders inszeniert? Und wie fühlt es sich an, wenn man das mal selber macht? Geht das nicht auch ganz anders?

Lasst es uns gemeinsam herausfinden. Lasst uns suchen, probieren, scheitern und wieder neu beginnen!

Bis bald!
Esther Aust und Katharina Feuerhake

PS: Alle, die unseren monatlichen Newsletter erhalten möchten, senden uns eine Nachricht.