Buddenbrooks

Nach dem Roman von Thomas Mann
Bühnenfassung von John von Düffel

Wiederaufnahme am 19. März 2014, Grillo-Theater

Inszenierung
Christoph Roos  
Bühne
Peter Scior  
Kostüme
Sonja Albartus  
Musik
Markus Maria Jansen  
Dramaturgie
Vera Ring  
Konsul
Wolfgang Jaroschka  
Konsulin
Ingrid Domann  
Thomas
Stefan Diekmann  
Christian
Jörg Malchow  
Tony
Lisa Jopt  
Gerda, Thomas′ Frau
Silvia Weiskopf  
Hanno, ihr Sohn
Jakob Schmidt  
Grünlich
Andreas Maier  
Kesselmeyer, Bankier
Sven Seeburg  
Morten
Tobias Roth  

Das florierende Unternehmen der Buddenbrooks garantiert der wohlhabenden Kaufmannsfamilie seit Generationen hohes Ansehen in der Stadt. Doch der Preis dafür ist hoch: Mehr als das Glück seiner Kinder liegt Konsul Johann Buddenbrook das Wachstum seiner Firma am Herzen. So wird Tochter Tony an den ungeliebten Geschäftsmann Grünlich verheiratet, dessen finanzieller Bankrott der Firma Buddenbrook schweren Schaden zufügt. Als geschiedene Frau kehrt Tony in den Schoß der Familie zurück. Der hypochondrisch-kränkelnde Christian bringt inzwischen sein Vermögen im Ausland durch. Nach dem Tod seines Vaters tritt er auf Wunsch seiner Mutter in das Familienunternehmen ein, doch er vermag es nicht, sich den wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und familiären Strukturen unterzuordnen. Einzig Thomas, der älteste Sohn, stellt sein ganzes Leben in den Dienst der Firma. Er heiratet die vermögende Kaufmannstochter Gerda Arnoldsen, und mit Sohn Hanno wird der lang ersehnte Stammhalter geboren. Doch wie sein eigener Vater opfert Thomas den Belangen der Firma das Glück seines Kindes …

Der Niedergang der Familie, die jegliches private Glück dem strengen Diktat der Ökonomie untergeordnet hat, scheint in Zeiten wirtschaftlicher Rezession unaufhaltsam zu sein: Wie kaum ein zweites Werk erzählt “Buddenbrooks” von der Gratwanderung zwischen wirtschaftlichen Zwängen und persönlichen Neigungen. Als eine “Seelengeschichte des deutschen Bürgertums” bezeichnete Thomas Mann seinen 1901 erschienenen Roman, den er mit dem Untertitel “Verfall einer Familie” versah. 1929 mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet, gehört “Buddenbrooks” zu den bekanntesten Romanen der Weltliteratur.

Teilen Sie Ihre Gedanken mit uns und anderen Besuchern dieser Seite in unserem Gästebuch.