Gastspiel im Rahmen der FIDENA

Georges Méliès letzter Trick

vom Theater Drak, Hradec Králové, Tschechien
Für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren

Im Rahmen der erneuten Kooperation zwischen dem Schauspiel Essen und dem Festival Figurentheater der Nationen FIDENA gastiert in diesem Jahr das Theater Drak aus Hradec Králové im Essener Grillo-Theater. Die 1958 gegründete Bühne zählt zu den führenden Figurentheatern in Tschechien, erhielt zahlreiche Auszeichnungen und spielt ihre Produktionen weltweit. In ihrem Stück „Georges Méliès letzter Trick“ präsentieren fünf Darsteller eine wahrhaft turbulente Performance rund um den großen Kino-Pionier Georges Méliès sowie über den Beginn des Stummfilm-Zeitalters. Dass dabei auch alle möglichen Tricks und Illusionen zum Einsatz kommen, die die Besucher immer wieder aufs Neue überraschen und lustvoll in die Welt der Magie verführen wollen, versteht sich von selbst.

Eigentlich sollte Georges Méliès (1861 – 1938) die Schuhfabrik seines Vaters übernehmen, doch es kam ganz anders: Um sich auf die Arbeit in der väterlichen Manufaktur vorzubereiten und seine Englischkenntnisse zu verbessern, wurde er 1884 von seinen Eltern für ein Jahr nach London geschickt, wo er für einen Geschäftsfreund seines Vaters arbeitete. Da seine Sprachkenntnisse noch nicht ausreichten, um Vorstellungen im Sprechtheater zu verstehen, besuchte er hier regelmäßig die magischen Vorstellungen in der Egyptian Hall. Daraus entwickelte sich bei Méliès eine Passion für die Zauberkunst: Er entschied, selbst Magier zu werden. Zurück in Frankreich eröffnete er sein eigenes Theater, das er mit großem Erfolg betrieb, und das nicht zuletzt weil er Frauen verschwinden ließ oder sie in Schmetterlinge verwandelte. Schließlich entdeckte er die Arbeit der Brüder Lumière. Das war der Startschuss für seine neue Karriere: Er wurde Filmregisseur und gründete das erste Filmstudio der Welt. Und er war auch der erste, der in seinen Filmen Effekte verwendete, die uns noch heute wegen ihrer Erfindungskraft und artistischen Poesie verblüffen.

Die Aufführung kommt ohne Sprache aus und ist deshalb für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren (5. Klasse) bestens verständlich.
Dauer: 60 Minuten.

Darsteller: Dusan Hrebicek, Johana Vanousová, Ludek Smandis, Jan Popela, Redy Vávra.
Regie: Jiri Havelka; Bühnenbild: Marek Zákostelecky; Musik: DVA; Idee: Dominika Spalková.

Eintritt am Sonntag, 8. Mai, 17:00 Uhr: 9,90 Euro; ermäßigt 6,60 Euro.
Vorstellung für Schulklassen am Montag, 9. Mai, 10:00 Uhr, Eintritt: 6,60 Euro.

 

Mit freundlicher Unterstützung durch das Tschechische Zentrum Düsseldorf.

Teilen Sie Ihre Gedanken mit uns und anderen Besuchern dieser Seite in unserem Gästebuch.