Mit Dürrenmatts "Der Besuch der alten Dame" in die Grillo-Jubiläumsspielzeit 2017/2018

Enorme Beteiligung bei „Wünsch dir was!“-Aktion vom Schauspiel Essen und WAZ/NRZ

Essen. Montag, 19. Dezember 2016, 11 Uhr, Grillo-Theater: Große Spannung liegt in der Luft, denn an diesem Vormittag geht es um die Verkündung der Eröffnungspremiere der kommenden Saison. Das Schauspiel Essen hatte gemeinsam mit der WAZ/NRZ Theaterbesucher und Zeitungsleser im Rahmen der gemeinsamen Aktion „Wünsch dir was!“ dazu aufgerufen, das Stück zu wählen, mit dem die anstehende Jubiläumsspielzeit 2017/2018 – das Grillo-Theater begeht dann sein 125-jähriges Bestehen – eröffnet werden soll. Und die Beteiligung war überwältigend: Insgesamt 791 Einsendungen erreichten das Theater und die Zeitung. Am Ende machte mit knapp 42% Friedrich Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame“ das Rennen, 331 Theaterfans hatten sich für die 1956 geschriebene Tragikomödie ausgesprochen. Mit 30,5% (242 Stimmen) landete Hans Falladas „Kleiner Mann, was nun?“ auf Platz zwei. Etwas abgeschlagen mit 108 Stimmen gab’s für Lessings „Emilia Galotti“ leider nur die Bronzemedaille. Und Henrik Ibsens „Der Volksfeind“ (59 Stimmen) sowie Eugène Labiches Komödie „Das Sparschwein“ (51 Stimmen) mussten sich ebenfalls geschlagen geben.

Eigens angereist war an diesem Morgen Gabriela Grillo, eine Nachfahrin aus der Familie des am 20. Dezember 1825 in Essen geborenen Theater-Stifters. Unterstützt von Intendant Christian Tombeil betätigte sie sich einen Tag vor Friedrich Grillos 191. Geburtstag als Glücksfee, denn unter allen Einsendern wurden 5 × 2 Karten für die Eröffnungspremiere Ende September 2017 verlost. Auf einen Besuch bei „Der Besuch der alten Damen“ dürfen sich nun Ellen Berg, Monika Höfels und Sabine Seidel aus Essen, Marianne Wenn aus Mülheim an der Ruhr und Heidi Monetha aus Velbert freuen.

Neuigkeiten des Schauspiel Essen als RSS-Feed abonnieren.