Klaus Maria Brandauer liest im Grillo-Theater

Der Vorverkauf für die literarisch-musikalische „Moby Dick“-Lesung am 21. Januar beginnt

Essen. Er zählt zu den echten Weltstars unter den deutschsprachigen Schauspielern: Klaus Maria Brandauer hat schon auf unzähligen Bühnen gestanden, seit Jahrzehnten ist er Ensemblemitglied und Regisseur am Wiener Burgtheater, er ist Dozent am Max Reinhardt Seminar in Wien und er schreibt Bücher. Einem breiten Publikum wurde Brandauer 1981 mit der Rolle des Hendrik Höfgen in „Mephisto“, der Verfilmung des Romans von Klaus Mann, bekannt. Einen weiteren großen internationalen Kinoerfolg feierte der mittlerweile 74-jährige Österreicher 1983 als Gegenspieler von Sean Connery im James-Bond-Film „Sag niemals nie“. Und an der Seite von Meryl Streep und Robert Redford verkörperte er in „Jenseits von Afrika“ den Baron Bror Blixen-Finecke, wofür er mit einem Golden Globe ausgezeichnet wurde und eine Oscar-Nominierung erhielt.

Als Rezitator ist Klaus Maria Brandauer am Sonntag, dem 21. Januar 2018 ab 19 Uhr im Essener Grillo-Theater zu erleben: In einer literarisch-musikalischen Lesung präsentiert er Herman Melvilles Walfänger-Epos „Moby Dick“. Der Hamburger Pianist Sebastian Knauer wird die Erzählung mit Musik von Richard Wagner, Isaac Albéniz, Franz Liszt, Maurice Ravel, Johannes Brahms, Antonín Dvořák und Edvard Grieg umrahmen.

Eintritt: 49,00 – 59,00 Euro.
Karten, die sich sicherlich auch gut als Weihnachtsgeschenk eignen, sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich: TUP-TicketCenter, Tel.: 0201/81 22-200, sowie online über www.schauspiel-essen.de

Neuigkeiten des Schauspiel Essen als RSS-Feed abonnieren.