Thomas Krupa



Aktuelle Produktionen:
Das beste aller möglichen Leben (Inszenierung und Bühne)  
Der Besuch der alten Dame (Inszenierung)  
 

Thomas Krupa, geboren in Bonn, Studium der Germanistik, Philosophie und Romanistik in Köln und Rom.
Erste Regiearbeiten in Göttingen, Basel, Meiningen und Dortmund. Seitdem zahlreiche Inszenierungen u. a. in Berlin, Darmstadt (dort von 1996-2001 Hausregisseur und Leitungsmitglied), Krefeld und Mönchengladbach, Düsseldorf, Frankfurt a. M., Freiburg (dort von 2002-2006 Oberspielleiter und Hausregisseur für Musiktheater und Schauspiel), Karlsruhe, New York.
Wichtige Operninszenierungen u. a. Purcells „Fairy Queen“ (2009) am Prinzregententheater in München und „La Damnation de Faust“ (2006) sowie „Rigoletto“ (2012) in Freiburg. 2001 Einladung zum Berliner Theatertreffen mit „Chroma“ von Werner Fritsch (Expo Hannover/Staatstheater Darmstadt). Seit 2011 inszeniert er am Schauspiel Essen, zuletzt Tolstois „Anna Karenina“, Shakespeares „Der Sturm“ sowie die Uraufführungen von Noah Haidles „Skin Deep Song“ und „Das beste aller möglichen Leben“.
.