Kafkas "Prozess" wird in Gebärdensprache übersetzt

Vorstellung am 9. Februar im Grillo-Theater mit Gebärdensprachdolmetscher Rafael-Evitan Grombelka

Essen. Ein zentrales Anliegen von Intendant Christian Tombeil ist es, möglichst vielen Menschen den Zugang zu den Veranstaltungen des Schauspiel Essen zu ermöglichen. Dazu zählen für ihn natürlich auch Menschen mit Behinderung. „Wir wollen den Begriff ‚Teilhabe‘ mit Leben füllen“, sagt der 52-Jährige, „und haben uns deshalb schon vor Jahren dazu entschlossen, auch für Gehörlose Aufführungen anzubieten, die von Gebärdensprachdolmetschern live übersetzt werden.“ Den Anfang machte 2012 eine Vorstellung von „Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner” im Grillo-Theater. Es folgten entsprechende Termine von „Misery“, „Tschick“, „Alles ist erleuchtet“, „Kunst“, „Ich habe nichts zu verbergen – Mein Leben mit Big Data“ und zuletzt „Das Prinzip Jago“. „Mit dem Diakoniewerk Essen haben wir hier vor Ort einen wunderbaren Kooperationspartner gefunden“, freut sich Tombeil, „und als Förderer konnten wir vor kurzem das LVR-Landesjugendamt sowie das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen gewinnen.“
Die nächste gebärdengedolmetschte Vorstellung findet am Donnerstag, dem 9. Februar, 19:30 Uhr, im Grillo-Theater statt. Dann wird Gebärdensprachdolmetscher Rafael-Evitan Grombelka Franz Kafkas „Der Prozess“ live für gehörlose Zuschauer übersetzen. Und auch die ab 19:00 Uhr in der Heldenbar stattfindende Einführung wird Grombelka begleiten.

Link zum Video-Trailer, in dem Rafael-Evitan Grombelka diese Vorstellung in Gebärdensprache ankündigt

Eintritt: ¤ 14,00 – 29,00 (Eine Ermäßigung wird bei Vorlage des entsprechenden Ausweises gewährt.)
Einzelkartenvorverkauf: FAX 02 01 81 22-201 | T 02 01 81 22-200 | tickets@theater-essen.de
(Wer Plätze im vorderen Bereich des Zuschauerraums in der Nähe des Gebärdensprachdolmetschers erwerben möchte, gibt bei der Reservierung bitte das Stichwort „Gebärdensprache“ an.)

Die gebärdengedolmetschten Vorstellungen werden vom Schauspiel Essen in Kooperation mit dem Diakoniewerk Essen ermöglicht. Gefördert durch das LVR-Landesjugendamt.

Neuigkeiten des Schauspiel Essen als RSS-Feed abonnieren.