Vorstellungen mit Gebärdendolmetscher

In der Spielzeit 2017/2018 werden am Schauspiel Essen erneut ausgewählte Inszenierungen sowie Einführungen von einem Gebärdensprachdolmetscher simultan übersetzt. Bereits seit mehreren Spielzeiten findet dieses Angebot mit großem Erfolg in Kooperation mit dem Diakoniewerk Essen statt.
So zeigte das Schauspiel Essen in der vergangenen Saison gedolmetschte Vorstellungen der Inszenierungen „Das Prinzip Jago“, „Der Prozess“ und „Superhero“.

In der Jubiläumsspielzeit können nun, dank einer Förderung durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, weitere Inszenierungen in gedolmetschten Vorstellungen besucht werden.

Die erste Aufführung dieser Saison, die in Gebärdensprache übersetzt wird, findet am 8. November ab 19:00 Uhr in der Casa statt: Wolfgang Herrndorfs Jugendstück Tschick.

Weitere Termine werden in unseren Monatsspielplänen bekanntgegeben.

Wer im Vorfeld einen Einblick in den Entstehungsprozess der jeweiligen Inszenierung erhalten möchte, kommt zu den gedolmetschten Offenen Workshops

Die gebärdengedolmetschten Vorstellungen werden vom Schauspiel Essen in Kooperation mit dem Diakoniewerk Essen ermöglicht.
Gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Einzelkartenvorverkauf: FAX 02 01 81 22-201 | T 02 01 81 22-200 | tickets@theater-essen.de
(Wer Plätze im vorderen Bereich des Zuschauerraums in der Nähe des Gebärdendolmetschers kaufen möchte, gibt bei der Reservierung bitte das Stichwort „Gebärdensprache“ an.)
Sammelbestellungen von Schulklassen und Gruppen: Nicole Momma, TUP-TicketCenter, T 02 01 81 22-188 | nicole.momma@tup-online.de (Stichwort: „Gebärdensprache“)

Teilen Sie Ihre Gedanken mit uns und anderen Besuchern dieser Seite in unserem Gästebuch.