125 Jahre Grillo-Theater

"Auf alten Fotos sehen wir immer jünger aus."

Fotoausstellung zu 125 Jahren Grillo-Theater

Alt sind sie geworden, die Bretter, die die Welt mitten in die Essener Innenstadt holen – und doch nicht gealtert. Denn wie sich die Namen und Gesichter auf und hinter der Bühne, im Zuschauerraum und der umgebenden Stadt veränderten, wie sich die dargebotene Kunst in Formen und Themen stetig entwickelte, so erlebte auch der Theaterbau selbst eine enorme Verwandlung – durch Zerstörung im Zweiten Weltkrieg und Wiederaufbau, aber auch durch Modernisierung und Anpassung an Sehgewohnheiten und -bedürfnisse.

In der Jubiläumsspielzeit 2017/2018 können die Besucher*innen des Hauses in einer Fotoausstellung in den Foyers und den Räumlichkeiten des Hayati einen Blick zurück auf die sich wandelnde Architektur dieses einmaligen Bühnenbaus werfen.

Die Ausstellungseröffnung findet am Freitag, dem 15. September im Anschluss an den Jubiläums-Festakt mit Intendant Christian Tombeil und Wulf Mämpel statt.

Die gesamte Bilderschau ist an Vorstellungstagen immer ab eine Stunde vor Aufführungsbeginn zu sehen. Die Fotos, die im Hayati hängen und vorrangig die Entwicklung der Außenansicht des Hauses zeigen, sind zu den Öffnungszeiten des Hayati (Mo-Sa: 11:00 bis 21:30 Uhr, So: Ruhetag) zugänglich.

In Kooperation mit dem Ruhrmuseum und dem Haus der Geschichte/Stadtarchiv.
Gefördert von der NRW-Stiftung.

 

Bilderstrecke: Ruhrmuseum und Haus der Geschichte/Stadtarchiv Essen
 

Übrigens: Zur Jubiläumsspielzeit gibt‘s eine Postkarte mit imposantem Grillo-Bart. Wer selbst Teil der großen Grillo-Familie werden will, macht mit: Schnurrbart ausschneiden, Selfie machen und das Foto auf facebook oder twitter hochladen: #beGrillo

Teilen Sie Ihre Gedanken mit uns und anderen Besuchern dieser Seite in unserem Gästebuch.